Kontaktekzem

Kontaktekzeme können toxisch-irritativ (80%) oder allergisch (20%) bedingt sein. Toxischirritative Ekzeme treten konzentrationsabhängig innerhalb von Stunden auf und sind meist ausgelöst durch Kontakt mit Harn oder Stuhl, aber auch infolge intensiver Waschprozeduren durch Wasser, Seifen und Reibung. Bei allergischen Ekzemen handelt es sich um sensibilisierungsabhängige Typ IV Reaktionen nach 1-3 Tagen, verursacht meist durch Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Salbengrundlagen, Emulgatoren oder diverse Arzneimittel.

Toxisch-irritative Reaktionen sind oft subjektiv brennend, monomorph und scharf begrenzt. Allergische Reaktionen sind gekennzeichnet durch Juckreiz, polymorphem Bild mit unscharfer Begrenzung und Streuphänomenen. Zur Abklärung dient der Epikutantest. Grundsätzlich soll die auslösende Noxe vermieden werden. Zur Behandlung des Ekzems werden topische Kortikosteroide eingesetzt.